Internationale Tätigkeit

Die Staatliche Agraruniversität Kuban baut auf eine langjährige internationale Zusammenarbeit auf. Eine der wichtigsten Formen der internationalen Tätigkeit der Universität auf dem Gebiet der Hochschulbildung ist, den ausländischen Studierenden, Masterstudierenden und Doktoranden das Studium zu ermöglichen. Von 1968 bis zum heutigen Tag haben an unserer Universität über 5500 ausländische Studenten studiert, die meisten von ihnen haben promoviert. Die Absolventen der KubSAU sind gefragt und arbeiten erfolgreich als die hochqualifizierten Fachkräfte im Bereich der Tier-, Pflanzenzucht, Veterinärmedizin, Ökologie und Verarbeitungstechnologien.

An der Universität wurde „Das Konzept für die Entwicklung der internationalen Arbeit der Staatlichen Agraruniversität Kuban für den Zeitraum 2016 bis zum Jahr 2020“ erarbeitet. Sein Ziel ist es, die KubSAU in den weltweiten Forschungs- und Bildungsraum effektiv zu integrieren.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Universität im Rahmen der Entwicklung der internationalen Tätigkeit gehören:

  • Die Erhöhung des Anteils von ausländischen Studierenden, die an der Universität gemäß Bachelor-, Master-, und Doktorprogrammen studieren
  • Aktive Beteiligung von Studenten, Doktoranden und Lehrkräften an internationalen Studienaustauschprogrammen
  • Die Erhöhung des ausländischen Anteils der Studenten, die im Rahmen der internationalen Masterprogramme an Partnerhochschulen der europäischen Länder und GUS-Staaten für die Ermöglichung eines Doppeldiploms studieren
  • Stärkere internationale Zusammenarbeit in Form von „Wissenschaftsschulen“; die Durchführung von gemeinsamer Forschungsarbeit, die Realisierung von gemeinsamen Austauschprogrammen
  • Steigende Anzahl an Wissenschaftsartikeln der Universität in internationalen Ausgaben von Hochschulpartnern
  • Die Realisierung des Entwicklungskonzepts in der internationalen Arbeit zwischen den Universitäten hat zu einem deutlichen Anstieg und einer Erweiterung der Grenzen im Zuge von Austauschprogrammen geführt.

Die Universität arbeitet mit Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Italien, Ungarn, Bulgarien, den USA sowie den GUS-Staaten zusammen. Sie ist eine Teilnehmerin an den internationalen Austauschprogrammen wie Erasmus Mundus, DAAD, FULBRIGHT und im ISFRADA-Programm (Arbeitsvermittlung der Absolventen an landwirtschaftlichen Hochschulen). In den letzten sieben Jahren lag die Anzahl der Teilnehmer bei insgesamt 720 Studierenden, die an internationalen Bildungsaustauschprogrammen, darunter auch Forschungsprogrammen, teilgenommen haben. Seit 2011 ist die KubSAU die Teilnehmerin des internationalen Programms TEMPUS. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Zusammenarbeit im Bereich der Hochschulbildung zwischen der Europäischen Union und den Partnerländern im Zusammenhang mit der Lissabon-Konvention und dem Bologna-Prozess auszubauen.

Um die moderne materiell-technische Basis des Lehrprozesses der Hochschule zu verbessern, nehmen die Businesspartner, große Unternehmen wie „Kargill“, AST, „John Deere“, „Wimm-Bill-Dann Foods“, „Freeto Lay Manufacturing“, GmbH „CLAAS“, „DLVPlant“ daran aktiv teil. An den Fakultäten der Universität werden gemeinsam mit den Betrieben die wissenschaftlichen praktischen Innovationszentren geschaffen.